Fotokünstler Irving Penn verstorben


Die Medien nannten ihn einen “Starfotografen”, “Meisterfotografen” oder gar “DEN perfektesten Fotografen”. Genauer gesagt war Irving Penn ein Fotograf, welchem immer wieder nachgesagt wurde, dass er vollkommene Bilder noch weiter vervollkommnen kann. Letzten Mittwoch, am 7. Oktober, ist er in seinem Anwesen in Manhatten im Alter von 92 Jahren gestorben. Vor allem die Modewelt ist darüber sehr bestürzt, da Penn der am längsten amtierende Fotograf der amerikanischen Modezeitschrift “Vogue” war. Irving Penn war ohne Zeifel einer der berühmtesten und bedeutendesten Fotografen des 20. Jahrhunderts, schaffte er es doch tatsächlich, dass 160 Bilder von ihm das Cover der “Vogue” zierten. Sein erstes Titelfoto für das Magazin erschien dabei auf dem Oktoberheft des Jahres 1943.

Quelle: masters-of-fine-art-photography.com

Der Sohn eines jüdischen Uhrmachers wollte ursprünglich Maler werden, bis er sein Talent für die Fotografie entdeckte. Sein überragendes Talent bescherte ihm in Alter von 41 Jahren eine Aufnahme in die Liste der zehn größten Fotografen der Welt. 1984 widmete ihm The Museum of Modern Art (MoMA) sogar bereits eine glanzvolle Retrospektive. Speziell mit seinen strengen Kompositionen und kontrastreichen Bildern wurde er schon sehr früh zum Vorbild für unzählige Fotografen.

Quelle: masters-of-fine-art-photography.com

Der gebürtige Amerikaner fotografierte neben Modefotos und Porträts berühmter Persönlichkeiten, wie etwa Marlene Dietrich, Alfred Hitchcock oder Ingmar Bergman, auch in den 50er-Jahren Menschen von der Straße. Ein typisches Markenzeichen von Penn waren allerdings jene Fotos, in welchen er Personen im Studio in einer bewusst künstlichen Umgebung fotografierte. “Nur so komme ihre wahre Natur zur Geltung”, gab Penn in einem Interview kund. So fotografierte er Models, Prominente und Bewohner verschiedener Erdteile. Unvergesslich war 1953 bei der Eröffnung seines Studios die Kundgabe, dass es auch “Kunst sein kann, einen Kuchen zu fotografieren”. In den vergangenen Jahren arbeitete er in seinem Studio und widmete sich dabei seinen jüngsten Projekten.

Mehr über ihn findet ihr hier.

Trotz allem bin ich der Ansicht, dass es falsch wäre, nun Trübsal zu blasen, da seine großartigen Bilder dafür sorgen werden, dass wir ihn immer in Erinnerung behalten werden.
Hier ist eine kleine Auswahl an Bildern vom unvergesslichen Mister Penn:

Quelle: masters-of-fine-art-photography.com

Quelle: ilookatyouwithfeelings

Quelle: vogue.co.uk

Quelle: christies.com

Quelle: moving-observer.livejournal.com

Quelle: classicmoviefavorites.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: