Ein neues Spielzeug: Sony Cybershot DSC-R1


Nachdem meine geliebte Sony Cybershot F707 das zeitliche gesegnet hatte, dachte ich, ich kämme mittlerweile ohne sie zurecht. Lange ging das auch gut, vor kurzem fing ich allerdings wieder an, mich an die Zeit mit jener Kamera zu erinnern und die unermesslichen Vorteile dieser Bauart, bezogen auf das schwenkbare Display, zu vermissen.

Um meinem Kreativdrang wieder freien Lauf zu lassen, musste also unbedingt wieder etwas ähnliches her. Seit gut zwei oder drei Wochen beschäftigte ich mich nun mit der Sony DSC-R1, einer Bridgekamera, welche nicht zu unrecht einen großen Fankreis hat und als DSLR-Killer bekannt ist. Vor vier Tagen war es dann soweit – ich hielt sie in den Händen.

©yesky.com

Diese recht betagte Kamera, welche einst knapp 900€ gekostet hat, bekommt man aktuell für ungefähr 250-300€. Man bekommt dafür eine Kamera mit einem Carl-Zeiss Objektiv, welches in Verbindung mit dem CMOS-Sensor eine großartige Bildqualität liefert. Ich denke, ich lehne mich nicht zu weit aus dem Fenster wenn ich sage, dass man für Vergleichbare Qualität für eine DSLR mindestens 1.000€ investieren muss. Ein Display, welches ein “Schießen” aus der Hüfte ermöglicht, hat man dann aber noch nicht.

Hier mal ein paar Eckdaten:

  • CMOS-Sensor mit 10,2 MegaPixeln
  • RAW (parallel wird JPEG gespeichert)
  • Brennweite 24mm – 120mm (KB)
  • Anfangsblende von F2,8
  • ISO 160 – 3200
  • 2″ Display, klapp- und schwenkbar
Die Kamera mag nicht mehr auf dem neuesten Stand der Technik zu sein. Das kleine Display stört mich aber genauso wenig wie die fehlende HD-Video-Funktion. Da ich damit statische Dinge fotografieren möchte, kann ich auch mit dem nicht mehr zeitgemäßen Autofokus leben. Die Möglichkeit, alles manuell regeln zu können, ist mir da um einiges mehr wert. Änderungen in Sachen Belichtung werden im Übrigens gleich im Sucher gezeigt. Toll!
Es ärgert mich zwar, dass es nie einen Nachfolger dieser Kamera gab, aber ich kann es nachvollziehen. Schließlich hatte Sony kurz nach Veröffentlichung Minolta aufgekauft und eine eigene starke DSLR-Serie – wer will also schon Konkurrenz aus den eigenen Reihen? ;)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: