Erfahrungsbericht: Sigma 70mm f2.8 EX DG Macro


Es ist ein EX und das merkt man auch. Im Zuge meiner Leihaktion der Sigma SD1 Merrill hat auch das 70mm f2.8 EX DG Macro seine Weg zu mir gefunden. Von der Brennweite im Macro-Bereich für mich zwar etwas gewöhnungsbedürftig, allerdings wird es in den Foren in der Zusammenarbeit mit der SD1 immer sehr gelobt – also musste es dabei sein :)

Mit seinem 62mm Filtergewinde kommt es in der Familie der EX-Objeitve vergleichsweise klein daher. Mit den 9,5cm Länge hat es gerade noch eine Größe in der schon als handlich zu bezeichnen ist – für ein Macro nicht unwichtig. Etwas gewöhnungsbedürftig ist der weit nach außen bewegende Fokus. Im längsten Zustand mit das 70mm Sigma dann knapp 15cm! Die Naheinstellgrenze von 25,7cm macht die Länge im ausgefahrenen Zustand aber wieder wett. Schaltet man in den manuellen Fokus, merkt man, dass dieser Butterweich zu bedienen ist – so mag ich das. Nutzt man den Autofokus merkt man, dass das Objektiv noch nicht über HSM verfügt. Er ist etwas träge und nicht gerade leise. Dafür aber treffsicher.

Die Bilder begeistern mich. Sie sind knackscharf und detailliert, wozu die SD1 sicher auch ihren Teil beiträgt. Die Farben kontrastreich, einfach Spitze! Das Objektiv kommt wie von Sigma gewohnt samt Gegenlichtblende und Tasche daher. Die angeraute Oberfläche und die tolle Verarbeitung steuern ihr Übriges zum hochwertigen Eindruck bei.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: