Der Kameramarkt schrumpft: bald gehört die Knipse zur bedrohten Art


english_language

Laut Cipa, dem Interessenverband der japanischen Fotoindustrie, wurden im ersten Quartal 2013 weltweit 14 Mio. Kameras ausgeliefert. Im Vergleich zum Vorjahr, wo noch 25 Mio. verschifft wurden, ist das ein Einbruch von besorgniserregenden 40%. Vor allem die Nachfrage nach Knipsen ist stark gesunken. Konnte man im ersten Quartal 2012 21 Millionen absetzen, waren es im gleichen Zeitraum 2013 nur noch 11. Smartphones scheinen die guten alten Kompaktknipsen zu einer bedrohten Art zu machen.

statistik-runter

Quelle: wparea.de

Noch sollte man aber aus Angst davor, künftig keine echte Kamera erwerben zu können und zu einem Smartphone gezwungen zu werden, keine Kameras auf Verdacht kaufen und horten. Die Nachfrage nach Systemkameras ist im Vergleich zu Kompaktkameras nur moderat gesunken: von 4 Mio. im Vorjahr auf 3 Mio. in Q1 2013. Bei Objektiven fällt der Nachfrageschwund am geringsten aus. Die Auslieferung ist von 6 Mio. im Vorjahr auf 5,3 Mio gesunken. Gutes Glass scheint immer noch angesagt zu sein. 😉 Interessanterweise stagnieren unter den Objektiven die APS-C-Optiken, während KB-Linsen hoch im Kurs sind. Bis dato hielt ich den ganzen Kleinbild-Hype und die Spekulationen über den Untergang des APS-C-Formats für Unsinn. Den Zahlen nach, scheint aber etwas dran zu sein.

Wer an weiteren Zahlen (aus Deutschland und UK) interessiert ist, kann sich den Artikel auf heise.de anschauen. 🙂

  1. Naja, die Technik bei Kompakten ist wohl vorerst mehr oder weniger ausgereizt. Sieht man (finde ich) an solch „wichtigen“ Features wie WLAN-Modulen, bei denen ich mich fragen muss: was soll das? Gibt es wirklich Leute, für die der Umweg über’s Notebook so gravierend ist?
    Eventuell würde es nochmal interessant, wenn das zum Ende kommende Megapixelrennen sich tatsächlich in Richtung für kleine Sensoren angemessener Werte umkehren würde, was hier und da andeutungsweise schon zu sehen ist, und das Ganze in Kombi mit der neuen „Micro Color Splitter“-Sensor-Technik von Panasonic, jedenfalls wenn die PR zumindest habwegs den Tatsachen gerecht wird. Das wäre zumindest für mich ein Argument, und allemal wichtiger als die gigantösen 600mm oder noch mehr Brennweite (KB-äquiv), die manche Kompakten mittlerweile haben.
    Smartphone-Kameras haben aus meiner Sicht vor allem den Nachteil des _noch_ kleineren Sensors und des gänzlich fehlenden optischen Zooms.
    Aber wenn die Masse da anders tickt als ich, nützen alle Sachargumente nichts, sieht man ja sehr schön an der Dauer des schon erwähnten Megapixelrennens.
    Das APS-C gegenüber Vollformat scheinbar an Boden verliert, überrascht mich etwas, muss ich sagen: Deutlich weniger Gewicht bei nur unwesentlich weniger Freistellungspotential, das sollte doch zumindest für das Heer der Amateure überzeugend sein.

    Antworten

    1. Ich muss dir in allen Punkten zustimmen. Statt echter Innovation, bringt man bei den Kompakten Gimmicks wie Wlan. Wozu das gut sein soll erschließt sich mir genau so wenig wie dir. Folglich haben die Knipsen den stets in der Tasche steckenden Smartphones nichts entgegenzusetzen.
      APS-C vs. KB ist womöglich nur ein kurzlebiger Trend. Vielleicht liegt es aber auch daran, das Canon und Nikon immer wieder neue KB-Linsen rausbringen, das Halbformat aber ignorieren. Die meisten Festbrennweiten sind KB-Objektive, was den Größenvorteil im Bereich der Bodys zunichte macht. Möchte man eine WW-Festbrennweite für die APS-C DSLR kaufen, so gibt es so gut wie nichts. Ich denke genau deswegen hat man bei Sigma das 18-35 f1.8 entwickelt. Gibt es ein 18mm f1.8 für APS-C, egal für welchen Hersteller? Ich denke nicht.

      Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: