Sigma Neuigkeiten & Gerüchte: erstes Quattro Hands-On, 50mm Art Preis und mehr


english_language

Es sind gerade mal zehn Tage seit der letzten Sigma-Newswelle vergangen und schon gibt es weitere Neuigkeiten. Manche von diesen sind ein bisschen ungewöhnlich, wie z.B. diese Online-Petition auf Change.org, die von Sigma verlangt eine mFT Systemkamera herzustellen. Wer sich also schon immer eine Sigma DP mit Wechselobjektiven gewünscht hat, sollte die Petition unterschreiben. 😉 Obwohl ich nicht denke das sich Unternehmen von solchen Aktionen beeinflussen lassen und ich neben meiner SD1M kein weiteres System brauche, werde ich diese trotzdem unterschrieben. Wer weiß, vielleicht lässt sich Sigma dazu bewegen eine spiegellose Systemkamera herzustellen. Ich brauche so etwas derzeit nicht, es ist aber selbstverständlich gut Alternativen zu haben.

In einer News-Meldung auf Sigma-Rumors.com und dem japanischen Ergami-Blog geht es um die Veröffentlichung eines Sigma-Patents, in welchem eine äußerst ungewöhnliche Rechnung eines 28-85mm f/3.5-5.6 OS APS-C-Objektivs für spiegellose Kameras (also „NEX/Alpha“) beschrieben wird. Ich weiß nicht wie sinnvoll ein Objektiv mit 42-127mm (Kleinbild-Äquivalent) wäre, lassen wir uns also überraschen. Vielleicht handelt es sich um einen Übersetzungsfehler und die Rede ist von einer Kit-Linse für die nächste Sigma SD?

sigma-28-85mm-mirrorless-patent sigma-28-85mm-performance

Wie versprochen unten ist das erste Hands-On-Video von What Digital Camera. In diesem sieht man wie man die ungewöhnlich designte Kamera in der Hand hält und es wird natürlich auch auf die bereits bekannten Neuerungen (Quattro-Sensor, größerer Akku, usw.) eingegangen.

Und das Beste zum Schluss: der weißrussische Online-Shop Sigma.by gibt den Preis des mit Spannung erwarteten 50mm f/1.4 Art mit $790 an! Dank aller bisheriger Preis-Angaben diverser Online-Shops können wir den Preis des neuen Objektivs auf einen Betrag zw. USD790 und AUD1499 eingrenzen. 😛

Sigma-50-mm-f-1-4-Art-Preis

  1. Petition für MFT Foveon halte ich aus technischen Gründen nicht wirklich sinnvoll. Bei Vollformart oder zumindest APSC wäre ich dabei.
    Vielleicht ist das 28-85 für Nex FE Anschluss…dann würde es mehr Sinn machen.
    Was mir bisher fehlt, sind Aufnahmen mit dem neuen Foveon Sensor. Aber das wird sich wohl noch bis zum Herbst hin dauern.

    Antwort

    1. Gerade aus technischen Gründen wäre mFT sehr sinnvoll. Da Sigma Teil des Konsortiums ist, muss das Bajonett nicht lizenziert werden. Mit einem APSC oder KB Sensor müsste Sigma ein neues eigenes Bajonett einführen und viele Objektive entweder adaptieren oder neu rechnen und ich denke nicht das Sigma die Ressourcen dafür hat. Das mFT System hat ein sehr gutes Angebot an Linsen. Wäre ich Sigma, würde ich mFT wählen, wenn ich vor hätte eine MILC herzustellen.

      Du könntest Recht haben, was das Objektiv angeht. Ich hab die KB NEXen völlig ausgeblendet. Das Problem ist, dass Sony bereits ein recht ordentliches 28-70 hat, welches im Kit recht günstig ist. Ob Sigma da preislich konkurrieren kann?

      Antwort

  2. Da ich ein großer Fan bin von der 30er und 35er ART von Sigma, bin ich wirklich schon sehr neugierig auf das 50mm. Ich hoffe, dass du auch bei dieser Linse einer deiner umfassenden Testberichte für uns schreiben wirst!

    Antwort

    1. Werde ich, sofern ich mir das Objektiv kaufe. 😉
      Es ist immer noch nicht bekannt wie viel das Objektiv kosten wird und wann es verfügbar sein soll.

      Antwort

  3. Hallo Lars
    Vielen Dank für deine ausführlichen Berichte zu den Sigma Digicam und Objektiven.
    Vor vielen Jahren war ich an der Sigma SD1 Merill interessiert. Doch da kostete diese so viel, dass ich davon absah.
    Nun, gibt es neuen Wind bei Sigma und die Quattro Serie kommt heraus.

    Mich interessiert die neue DP Quattro und werde gespannt von dir lesen, wenn du die erste getestet hast.

    Ob der neue Sensor, wirklich so gut sein wird, wie der jetztige Foveon Merrill? Das mag schon sein, doch ich bin da skeptisch.

    Die neuen APS-C CMOS Sensoren „à la Bayer“ sind nicht gerade so toll! Da mögen die Fachzeitschriften loben, wie sie wollen. Wenn jemand nur schon mit einer DP 1 bis 3 Merrill Digicam Aufnahmen gemacht hat, der wird staunen, was aus diesen kleinen Dinger rauskommt.

    Ich war an einem Fotoanlass von Phase One (Mittelformat) und dort wurden Aufnahmen im Vergleich gezeigt. Es waren Aufnahmen (100 x 150cm) von der D800, Sigma SD1 und einer der Phase One. Nun, wenn ich eine Lupe in der Hand hätte gehabt, dann hätte ich einen Unterschied sehen können!
    Das Bild von Sigma gefiel mir am besten. Leider konnte mir niemand sagen welches Objektiv genommen wurde.
    Wenn ich nun denke, die neuen Sigma Art Objektive an der SD1 Merrill, dann gibt es wohl nichts besseres!

    Lasst uns träumen und hoffen

    Antwort

  4. Hi Jean,

    Danke für den Besuch und die Blumen. 🙂

    „Mich interessiert die neue DP Quattro und werde gespannt von dir lesen, wenn du die erste getestet hast.“

    Noch ist zu wenig über die DPQs bekannt und ich habe ja die DPMs. Ich werde also, wie alle andere, die ersten Tests abwarten und dann entscheiden.

    „Ob der neue Sensor, wirklich so gut sein wird, wie der jetztige Foveon Merrill? Das mag schon sein, doch ich bin da skeptisch.“

    Ein ehemaliger Foveon-Mitarbeiter hat sich auf dpreview zum neuen Sensor geäußert, ich finde aber leider den Thread nicht mehr. Er meinte dass das Design viele Vorteile, aber kaum Nachteile hat, und das es ursprünglich für Smartphones gedacht war. 😉

    „Die neuen APS-C CMOS Sensoren “à la Bayer” sind nicht gerade so toll! Da mögen die Fachzeitschriften loben, wie sie wollen. Wenn jemand nur schon mit einer DP 1 bis 3 Merrill Digicam Aufnahmen gemacht hat, der wird staunen, was aus diesen kleinen Dinger rauskommt.“

    Ich staune immer wieder, obwohl ich die 2er und 3er mein Eigen nenne.

    „Das Bild von Sigma gefiel mir am besten. Leider konnte mir niemand sagen welches Objektiv genommen wurde.
    Wenn ich nun denke, die neuen Sigma Art Objektive an der SD1 Merrill, dann gibt es wohl nichts besseres!“

    Eine SD1Q mit dem 50/1.4 Art könnte noch besser sein. 😉

    Antwort

    1. Hallo Lars,
      Vielen Dank für deine Antwort.
      Hier noch der Link zum Video über den neuen Foveon Sensor: http://www.luminous-landscape.com/essays/wppi___las_vegas_trade_show_.shtml

      So, wie ich es verstanden habe, wird die erste Schicht für die Luminanz-, Details- und Blauaufzeichnung zuständig sein. Die unteren 2 Schichten NUR noch für die Farbe Rot und Grün! Es ist erstaunlich, dass die unteren 2 Schichten weniger Pixeldichte haben. Und das der unterste Grün ist!
      Bei den Bayersensoren, weiss man, dass Grün (wegen menschlichem Auge) sehr wichtig ist! Darum ist der Grünpixelanteil zweimal mehr als die beiden anderen Farbpixel.

      Sigma erhielt so viele Rückmeldungen, dass die SD1 oder die DP für höhere ISO „nicht“ zu gebrauchen sind! Deshalb wurde mit dem neuen Sensor diese Rückmeldung berücksichtigt. Da liegt für mich der Hund begraben! Wenn ein Sensor auf höhere ISO ausgelegt wird, verliert er an Farbe, Schärfe und Dynamik! Im Video gab der Mann von Foveon unklare Antwort darauf????!!!!! Hm,….

      Ich bin dann gespannt, was die ersten Praxisberichte bringen werden. Und zwar von Benutzer von DP Merrills oder SD1 Merrills. Test von Fachzeitschriften bringen eh nichts über die Foveon-Sensorern, denn sie sind in Unkenntnis!

      Trotz dieser ganzen Euphorie dürfen wir die Realität nicht vergessen. Die jetzigen DP bis DP Merrill sind absolute Spitzengeräte! Im Sommer soll die erste DP Quattro auf dem Markt kommen. Dann purzeln die Preise für SD1 und DP Merrill. Ich freue mich bereits darauf.

      Antwort

      1. So, wie ich es verstanden habe, wird die erste Schicht für die Luminanz-, Details- und Blauaufzeichnung zuständig sein. Die unteren 2 Schichten NUR noch für die Farbe Rot und Grün! Es ist erstaunlich, dass die unteren 2 Schichten weniger Pixeldichte haben. Und das der unterste Grün ist!

        Nein, so einfach ist das nicht. Die „blaue“ Schicht zeichnet den ganzen Blau-Spektrum und den Großteil des grünen und roten Spektrums. Es ist eher ein Luminanz- als eine Farbschicht. Ähnlich ist es bei der „Grün“-Schicht, die zeichnet auch den ganzen Grün- und den Großteil des roten Spektrums.

        Blau wird also nur in der blauen, grün in der blauen und grünen, und rot in allen drei Schichten aufgezeichnet.

        Bei den Bayersensoren, weiss man, dass Grün (wegen menschlichem Auge) sehr wichtig ist! Darum ist der Grünpixelanteil zweimal mehr als die beiden anderen Farbpixel.

        Und unter welchen Lichtbedingungen und bei welchen Motiven bringt das etwas? Einen Kompromiss musste man mit dem Bayer eingehen, schließlich muss wegen der quadratischen Anordnung eine Farbe 2x Auflösung haben. Und da das Menschliche Auge auf grün besonders empfindlich reagiert, entschied man sich für eben diese Farbe.
        Beim Foveon ist das alles anders. Diese Megapixelzahlen (20MP B, 5MP G, 5MP R) entsprechen nicht den Tatsachen. Eher ist es so, dass auch die 20MP Schicht rot und grün aufzeichnet, was es schwer bis unmöglich macht den drei Farben MP-Zahlen zuzuordnen.

        Sigma erhielt so viele Rückmeldungen, dass die SD1 oder die DP für höhere ISO “nicht” zu gebrauchen sind! Deshalb wurde mit dem neuen Sensor diese Rückmeldung berücksichtigt. Da liegt für mich der Hund begraben! Wenn ein Sensor auf höhere ISO ausgelegt wird, verliert er an Farbe, Schärfe und Dynamik! Im Video gab der Mann von Foveon unklare Antwort darauf????!!!!! Hm,….

        Wie der Merrill-Foveon bzw. jeder Sensor ist auch der Quattro-Foveon ein Kompromiss. Als Merrill-User kann ich dir sagen, dass von den 15MP an grünen und roten Pixeln in der Praxis, aufgrund von Rauschen in diesen zwei Schichten, wesentlich weniger als 15MP übrig bleibt. Das sieht man am besten, wenn man in SPP im Monochrome-Modus die jeweilige Schicht für die SW-Konvertierung benutzt. Insofern könnte das neue Konzept Vorteile beim High-ISO bringen, ohne das man von irgendwelchen Nebenwirkungen etwas merkt.

        Ich bin dann gespannt, was die ersten Praxisberichte bringen werden. Und zwar von Benutzer von DP Merrills oder SD1 Merrills. Test von Fachzeitschriften bringen eh nichts über die Foveon-Sensorern, denn sie sind in Unkenntnis!

        Ich auch!

        Trotz dieser ganzen Euphorie dürfen wir die Realität nicht vergessen. Die jetzigen DP bis DP Merrill sind absolute Spitzengeräte! Im Sommer soll die erste DP Quattro auf dem Markt kommen. Dann purzeln die Preise für SD1 und DP Merrill. Ich freue mich bereits darauf.

        Die DP Merrills kosten jetzt schon nur noch ein 1/3 der UVP. Ob der Preis noch weiter sinken wird?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: