Der erste Test des Sigma 50mm f/1.4 Art!


english_language

Imaging Resource bzw. SLRGear hat als die weltweit erste Webseite ein Sigma 50mm f/1.4 Art erhalten, es unverzüglich an den Canons 1Ds Mk3 und 7D getestet und mit der Konkurrenz aus den Häusern Canon, Nikon und Sony (50mm f/1.2L USM, 58mm f/1.4G AF-S und 55mm f/1.8 ZA Carl Zeiss Sonnar T*) verglichen. Leider hatten die kein Zeiss Otus parat um das Art gegen die von Sigma beabsichtigte Konkurrenz zu testen. Wie dem auch sei, diesem ersten Test nach scheint das 50mm Art den großen Erwartungen, die Sigma-Mitarbeiter mit einem Interview auf der CES geweckt haben, gerecht zu werden. 🙂

sigma-50-mm-f1.4-ART

Obwohl laut Sigma-Generaldirektor und -Besitzer, Kazuto Yamaki, das letzte Quäntchen an Schärfe zugunsten eines besseren Lokalkontrast geopfert wurde, ist davon im SLRGear-Test nichts zu sehen. Alle getesteten Objektive sind schon ab Offenblende sehr scharf in der Mitte, wo aber das Sigma seine Konkurrenz aussticht sind die Bildränder. Sogar das vielgelobte Sony 55/1.8 muss sich abseits der Bildmitte dem Sigma geschlagen geben.

Chromatische Aberrationen sollen laut SLRGear die einzige Disziplin sein, in der das Art den Nebenbuhlern, dem 58/1.4 und 55/1.8 (nicht aber dem 50/1.2 welches schlechter ist), leicht hinterherhinkt. Obwohl ein kleines bisschen leichter erkennbar als beim Nikkor und beim Sony, sind CAs beim Sigma immer noch auf einem sehr niedrigen Niveau.

In Sachen Vignettierung wendet sich das Blatt erneut, und Sigma schlägt das Canon und Sony deutlich, muss sich aber dem Nikkor bei Offenblende um Haaresbreite geschlagen geben. Auf f/2 abgeblendet wird sogar das Nikkor überholt. Noch weiter abgeblendet sollte Vignettierung mit keinem der vier Objektive ein Problem darstellen.

Verzeichnung ist in der Praxis mit keinem der vier Objektive ein Problem. Das Nikkor, mit 0,5%, verzeichnet am meisten, was immer noch ein sehr niedriger Wert ist, der in der Praxis kaum auffällt. Das Sigma soll hier von allen 50ern am besten abschneiden, mit einem Wert von 0%. Das Art ist also eine der wenigen Linsen, die tatsächlich verzeichnungsfrei sind, was Architekturfotografen sicherlich freuen wird.

Alles in allem scheinen die SLRGear-Tester vom neuen Objektiv begeistert zu sein. Das Fazit lautet wie folgt:

The Sigma 50mm f/1.4 Art is the most exciting lens we’re likely to review this year. All competing lenses from Canon and Nikon fell short when compared to the resolving power of the 50mm Art. We haven’t (yet) tested the very best from Zeiss, but we are confident Sigma will trounce it in one key area: price. This difference is likely to be a yawning chasm. Our expectation for pricing on this lens is for something at least a bit less than Canon’s 50mm f/1.2 L, which goes for $1,700; despite a variety of rumors and no official price for the Sigma yet, we’re expecting it’ll be less than that.. Even if the price is ‚merely‘ even with the best of Canon and Nikon, this lens is easy to recommend. Put simply: it trounces any similar model available for less than $4,000. If it comes in significantly cheaper than the best of Canon and Nikon, Sigma will have made a friend of every full-frame shooter in the land.

Und ein letztes bisschen Info: Sigma-Rumors geht davon aus, dass die UVP nächste Woche bekanntgemacht wird. In Anbetracht der Abbildungsleistung, die in Summe besser ist als bei €1000-1600 teuren Mitbuhlern, wird das 50mm f/1.4 Art gewiss nicht günstig sein. Ich hoffe aber, dass Sigma dem guten P/L-Verhältnis, für welches das Unternehmen bekannt ist, treu bleibt, statt den Preis an höchstmöglicher Marge zu orientieren. 🙂

  1. Ich habe nie daran gezweifelt dass das Objektiv seine Leistung nicht bringen würde.

    Wieso auch nicht, Sigma hat ja mit dem 24-105, 35mm sowie dem 120-300 alle Mitbewerber vom Platz gefegt, wieso auch nicht mit 50mm.

    Ich warte gespannt auf das 24-70 sowie das neue 85mm und das 70-200 und alle meine Träume sind wahr.

    Antwort

    1. Schon nach dem chinesischen Vergleich stand für mich fest, dass das Art schärfer als das L und 58mm sein wird. Wie es aber hinsichtlich CAs, Vignettierung und Verzeichnung abschneiden wird, war zu dem Zeitpunkt noch nicht klar. Jetzt wissen wir, dass es recht nah am Otus ist. Wie nah, das wird der erste Vergleichstest zeigen.

      Antwort

  2. War zu erwarten, dass es nicht bililg sein wird, das 35mm ist ja auch nicht gerade teuer, aber wenn es von der Qualität her genau so ist, ist der Preis meiner Meinung nach absolut gerechtfertigt!

    Antwort

    1. aber wenn es von der Qualität her genau so ist,

      Es besteht kein Zweifel mehr, das es genauso gut bzw. sogar besser als das 35/1.4 Art ist.

      Antwort

  3. SLRGear hat das Review des Zeiss Otus nachgelegt.

    Für die Leute dies gerne kurz und knackig haben: Sigma ist der Sieger

    Für die, die gerne mehr als die Schlagzeilen lesen, Sigma siegt nur wegen dem Preis.

    Aber! Es ist nicht schlechter als das Zeiss. Das Sigma ist on par mit dem Zeiss, also eigentlich ein unentschieden, da das Sigma aber niemals 4000 € kostet, einen HSM AF hat u.s.w. ist es klar der Sieger.

    Antwort

    1. Das Zeiss Otus ist bei Offenblende ein kleines bisschen besser in den Ecken als das Sigma, es ist aber nichts weltbewegendes. Das Zeiss ist dafür 4x so teuer, größer und hat keinen AF.

      Antwort

  4. […] Abbildungsleistung deutlich günstiger hergestellt werden kann. Nach den ersten Tests auf Xitek und Imaging Resource/SLRGear stand fest, dass die Abbildungsleistung hervorragend und dem Otus ebenbürtig ist. Viele, auch ich, […]

    Antwort

  5. […] while keeping the high-level, Otus-like imaging quality. Following first tests at Xitek and Imaging Resources/SLRGear, it was clear that the imaging quality was excellent and equivalent to the Otus‘. Yet many, […]

    Antwort

  6. […] ein Monat ist seit dem ersten ausführlichen Test des Sigma 50mm f/1.4 Art vergangen. Üblicherweise werden in so kurzer Zeit nicht genug Reviews eines Objektivs […]

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: