Anschaffung eines neuen Monitors steht bevor, welchen kaufen?


english_language

Da mein guter alter Dell 2209WA in die Jahre gekommen ist und genau in der Mitte einen nicht zu übersehnenden toten Pixel hat, steht die Anschaffung eines neuen Monitors bevor. Die Frage ist aber, welchen kaufen? Eins weiß ich bereits, der Dell war für mich groß genug, der neue Monitor sollte also nicht wesentlich größer, und schon gar nicht größer als mein Schreibtisch sein. 😉 24“ sind m.M.n. völlig ausreichend. Da ich Fotos bearbeite sind mir Blickwinkelstabilität und Farbtreue sehr wichtig. Zeit für PC Games habe ich nicht, Reaktionszeit des Panels ist mir daher völlig unwichtig. Ich habe mich bereits im Internet umgeschaut und auf Prad.de durch einige Tests geklickt, bin aber noch weniger schlau als vorher. Seit meinem letzten Monitor-Kauf sind, wie ich leider feststellen musste, so einige Fachbegriffe dazugekommen, besonders im Bereich Hintergrundbeleuchtung (GB-r-LED, RGB-LED, W-LED…). Eigentlich ist mir die zugrundeliegende Technologie des Monitors egal, solange dieser matt ist (auf Glare-Displays bin ich allergisch), eine gute Blickwinkelstabilität und Farbtreue bietet. Ich nehme an, IPS-Panels bieten in dieser Hinsicht immer noch das beste Preis-Leistungs-Verhältnis?

Pixelfehler

Derzeit stehen die folgenden vier Monitore in der engeren Auswahl: LG Flatron 24EB23PY-W, HP Z24i, Asus VS24AHL, Asus PB248Q. Von Dell scheint es derzeit keine wirklich brauchbaren 24”-Bildschirme für unter €350 zu geben. Der günstigste, der für EBV in Frage käme, ist der über €400 teure U2413. Dieser soll aber laut Reviews für ein Gerät dieser Klasse sehr schlecht verarbeitet sein. Von den vier aufgezählten Monitoren gefällt mir das Asus PB248Q am besten, bin jedoch für weitere Vorschläge offen. Falls ihr einen Tipp habt, immer her damit. 🙂

  1. Schon über den darstellbaren Farbraum nachgedacht? sRGB oder doch AdobeRGB? Das hängt von natürlich von deinem Workflow ab, in welchem Farbraum deine Fotos hauptsächlich vorliegen. Vielleicht hilft das hier:

    http://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=1263640

    LG Wolfgang

    Antwort

    1. Hi Wolfgang,

      Adobe RGB brauche ich nicht. Eine gute Abdeckung des sRGB Farbraums ist für mich völlig ausreichend. Da mein Dell sRGB zu über 99% abdeckt, müsste der neue Monitor ähnlich gut sein. Downgraden möchte ich nicht.

      LG
      Lars

      Antwort

  2. Ich kann zwar nicht aus Erfahrung sprechen, da ich keinen habe, aber worüber ich immer wieder lese ist die EIZO Foris Reihe. Die starten so bei ca. 300€ für 23″-24″. Wenn ich gerade 300€ für einen Monitor übrig hätte, würde ich mir auf jeden Fall auch mal den Eizo FS2434-BK anschauen.

    Antwort

    1. Hi Michael,

      danke für den Tipp. Da der Eizo frisch am Markt und ein Gaming-Monitor ist, geht kein Review/Testbericht auf die Blickwinkelstabilität und Farbwiedergabe ein. Laut Hersteller bietet er eine Maximalhelligkeit von nur 250 cd/m², was ein Rückschritt i.V. zu meinem Dell wäre. Mangels vernünftiger Tests kann ich nicht einschätzen wie gut sich der Fortis bei der Bildbearbeitung machen würde.

      Antwort

  3. Hallo Lars,

    ungünstiger Zeitpunkt. Ich würde jetzt noch einen 16:10 mit WUXGA 1920 x 1200 Bildpunkten holen gibt es von Asus oder HP so zwischen 280 bis 300. Ein Fortschritt sehe ich in 4k für die Bildverarbeitung, aber da geht noch Zeit ins Land bis die Monitore bezahlbar sind. Ich arbeite im Augenblick noch mit einen NEC 24″ Technik wie oben beschrieben und bin nach vier Jahren immer noch restlos zufrieden.

    Schönen Gruss und danke für deine tolle Seite die hat mich zur Sigma DP3 Merill gebracht.
    Volker

    Antwort

    1. ungünstiger Zeitpunkt.

      Wie meinst du das?

      Ich würde jetzt noch einen 16:10 mit WUXGA 1920 x 1200 Bildpunkten holen gibt es von Asus oder HP so zwischen 280 bis 300.

      Ich habe mich noch nicht entschieden, es wird aber aller Voraussicht nach der Asus PB248Q werden.

      Ein Fortschritt sehe ich in 4k für die Bildverarbeitung, aber da geht noch Zeit ins Land bis die Monitore bezahlbar sind.

      Na bis dahin wird mein aktueller Dell entweder den Geist aufgeben oder ein Dutzend Pixelfehler haben. 😉

      Ich arbeite im Augenblick noch mit einen NEC 24″ Technik wie oben beschrieben und bin nach vier Jahren immer noch restlos zufrieden.

      NECs genießen in EBV-Kreisen einen sehr guten Ruf, sind aber auch etwas teurer als die anderen marken. Welchen NEC hast du?

      Schönen Gruss und danke für deine tolle Seite die hat mich zur Sigma DP3 Merill gebracht.

      Nichts zu danken. Danke dir für deinen Besuch.

      Antwort

      1. Hi Lars,

        Als kleiner Tipp zum Monitor.

        Ich habe mir heute eine 27″ Iiyama mit 2540*1440 Pixel geholt. Tolles IPS Panel mit glänzender Frontscheibe, wie die Apple Monitore. Der ist richtig geil, kostet bei kmkomputer nur 455.

        Durch die höhere Auflösung sieht man erheblich mehr vom Bild.

        Der Nec wandert in den Ebay-Himmel.

        Gruss und schönes WE Volker

        mobil versendet von: Volker Dienst Junior Consultant

        X-PERION CONSULTING AG

        Steinkamp 15 – 22946 Trittau

      2. Tolles IPS Panel mit glänzender Frontscheibe, wie die Apple Monitore.

        Danke, aber das ist nichts für mich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: