Japans erste Fotojournalistin fotografiert im Alter von 101 Jahren immer noch


english_language

Tsuneko Sasamoto ist ein ganz besonderer Mensch. Mit fünfundzwanzig machte sie, als die erste Japanerin überhaupt, die Fotografie zu ihrem Beruf. Viele Jahre arbeitete sie als Fotojournalistin und dokumentierte die Vorkriegs- und Nachkriegszeit in Japan. Im September dieses Jahres wurde sie 101, was sie jedoch nicht daran hindert immer noch zu fotografieren.

Sasamoto_20s

Sasamoto in ihren 20ern

Sasamoto_97

Sasamoto mit 97

Wie die japanische News-Webseite NHK Online berichtet, ist Sasamoto gerade dabei eine Sammlung ihrer besten Fotos zusammen zu stellen, die sie im Laufe ihrer 70 Jahre andauernden Karriere als Fotojournalistin aufgenommen hat. Gleichzeitig soll sie an einem weiteren Fotoprojekt namens „Hana Akari“ (auf Deutsch „der Schimmer der blühenden Kirschblüten bei Nacht“) arbeiten. Dieses Projekt ist allen ihren Freunden gewidmet, die bereits verstorben sind.

Unten seht ihr den Einband ihres letzten Fotobuchs, den sie in 2011 im Alter von 97 veröffentlicht hat.

bookcover

Im folgenden Video könnt ihr einige der Fotos aus diesem Buch sehen. Darunter habe ich jenes Werbevideo eingefügt, welches zeitgleich mit dem Buch veröffentlicht wurde.

Und zu guter Letzt ein 4-minutiger News-Beitrag von NHK World zu Sasamotos letztjähriger Fotoausstellung anlässlich ihres 100. Geburtstags.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: