Kameramarkt 2015: eine Analyse von LensVid


english_language

Wie Anfang 2014 und 2015 haben die Betreiber der Webseite LensVid auch diesmal die seitens CIPA veröffentlichten Marktdaten für das vergangene Jahr analysiert und eine sehr leicht zu verstehende Infografik erstellt.

Infographics-LensVid

Bildquelle: lensvid.com

Was sofort in die Augen springt, ist das Balkendiagramm ganz rechts. Angesichts der Tatsache, dass die Verkaufszahlen in 2015 auf ein 1/5 jener in 2010 eingebrochen sind, halte ich es nicht für überzogen vom „Aussterben der Kompaktkameras“ zu reden. Die Autoren von LensVid gehen davon aus, dass in 2016 oder spätestens in 2017 weniger Kompaktkameras als DSLRs und MILCs zusammen über die Ladentheke wandern werden – eine Einschätzung, die durchaus realistisch erscheint.

Interessant ist außerdem die Diskrepanz zwischen dem Hype um spiegellose Systemkameras und deren Verkaufszahlen. Es werden zwar immer mehr Spiegellose verkauft, der Stückzahlenanstieg von gerade einmal 3 Prozent ist bescheiden und reich nicht einmal aus, um die sinkenden DSLR-Verkaufszahlen (-9% in 2015) wettzumachen.

Der weltweite Kameramarkt ist seit 2010 um 70% geschrumpft, weswegen man davon ausgehen muss, dass entweder einige Hersteller aus diesem ausscheiden werden oder dass sich die Entwicklung erheblich verlangsamen wird.

  1. Ob da die smartphones mit eingerechnet sind ? So weit ich sehe nicht. Die Masse der Knipser nimmt smartphone. Die Qualität fürs Web ist ausreichend und bei guten Lichtverhältnissen kaum von einer mittelmäßigen Kompaktkamera zu unterscheiden.
    Meine Überlegung: es wird 3 Zielgruppen geben.
    1. Die Knipser….. früher Kompakte, jetzt Smartphone
    2. Angagierte Hobbyfotograph früher Spiegel, heute Spiegellose
    3. Profis früher Spiegel und Mittelformart, heute Spiegellose und Mittelformart

    4. Angeber/Blender….früher Spiegel, heute Spiegel

    Viele werden sich jetzt aufregen….. aber muss eine Kamera wirklich groß sein um gute Fotos zu machen?
    Warum ist die dp so klein und die sd so groß? Gleicher Chip und eigentlich würde es gehen….
    Autofokus wird bei den Spiegellosen auch immer besser und das einzige Manko ist, dass Kunden vom Fotografen einfach ein rießen Ding erwarten !?! …. schön blöd……
    Das Foto macht der hinter der Kamera…..

    Antwort

    1. Ob da die smartphones mit eingerechnet sind ? So weit ich sehe nicht. Die Masse der Knipser nimmt smartphone. Die Qualität fürs Web ist ausreichend und bei guten Lichtverhältnissen kaum von einer mittelmäßigen Kompaktkamera zu unterscheiden.

      Ne, die Smartphones sind nicht mit eingerechnet.

      Meine Überlegung: es wird 3 Zielgruppen geben.
      1. Die Knipser….. früher Kompakte, jetzt Smartphone
      2. Angagierte Hobbyfotograph früher Spiegel, heute Spiegellose
      3. Profis früher Spiegel und Mittelformart, heute Spiegellose und Mittelformart

      4. Angeber/Blender….früher Spiegel, heute Spiegel

      DSLRs bieten immer noch einige durchaus wichtige Vorteile. Um mit meiner DP2Q so viele Bilder zu machen, wie ich mit der SD1M und einem einzigen Akku machen kann, müsste ich ein halbes Dutzend Ersatzakkus mitnehmen. Das würde den Vorteil in Bezug auf Größe/Gewicht zur Gänze relativieren.

      Viele werden sich jetzt aufregen….. aber muss eine Kamera wirklich groß sein um gute Fotos zu machen?

      Groß nicht, gute Haptik setzt eine Mindestgröße vor. Es würde ja nichts bringen, wenn Kameras so klein wie SD-Speicherkarten wären und man sie dann mit einem Zahnstocher bedienen müsste. 😉

      Warum ist die dp so klein und die sd so groß? Gleicher Chip und eigentlich würde es gehen….

      Der Vergleich hinkt wegen fehlendem Sucher bei den DPs. Der bessere Vergleich ist sd Quattro vs SD1 Merrill.

      Autofokus wird bei den Spiegellosen auch immer besser und das einzige Manko ist, dass Kunden vom Fotografen einfach ein rießen Ding erwarten !?! …. schön blöd……

      Ein weiteres Manko ist wie ich oben schrieb der heftige Stromverbrauch der Spiegellosen.

      Das Foto macht der hinter der Kamera…..

      Das ist natürlich richtig. Nicht-Fotografen wissen das aber oft nicht.

      Antwort

  2. Ach ja, da war ja der Gesamtumsatz……..
    die Industrie hat inzwischen so gute Technik auf den Markt geschmissen, dass sich so schnell keiner was neues kauft. Vor allem dann nicht, wenn es nicht technisch besser ist als seine Alte.
    Normales Vorgehen der Industrie: Was bauen, was nur 2 bis 3 hält. Aber das wäre ein echter Rückschritt!

    Antwort

  3. Und jetzt, wo Sigma doch noch einen Nachfolger der SD1 herausbringt, wird man sehen, wie gut diese funktioniert. http://www.sigma-global.com/en/cameras/sd-series/

    SD Quattro heisst sie. Nun, sie soll auch eine Spiegellose sein. Hm, da frag ich mich, ob der Autofokus funktionieren wird. Der Anschluss ist so gemacht, dass alle bisherigen Sigma Objektive angeschlossen werden kann. Das ist einmal gut. Aber,…. der Foveon-Sensor wird weiterhin mit dem TRUE III Processor gesteuert. Hätte mehr erwartet.

    Für die SD1 Freunde, könnte die SD Quattro durchaus eine passable Lösung sein. Etwas kleiner und leichter….

    Mal sehen, ich werde sie einmal direkt bei Sigma testen gehen. Bin gespannt. Zumal Sigma ein neues Art-Zoom 50-200/f1.4 auf den Markt bringt. Wäre eine tolle fullaround MILC mit diesem Objektiv.

    Na ja, zumindest hat Sigma das Foveon Gespenst nicht begraben.

    Antwort

    1. SD Quattro heisst sie. Nun, sie soll auch eine Spiegellose sein. Hm, da frag ich mich, ob der Autofokus funktionieren wird.

      Der Anschluss ist der selbe: SA-Bajonett.

      Der Anschluss ist so gemacht, dass alle bisherigen Sigma Objektive angeschlossen werden kann. Das ist einmal gut. Aber,…. der Foveon-Sensor wird weiterhin mit dem TRUE III Processor gesteuert. Hätte mehr erwartet.

      Es ist ein doppelter TRUE III. Die DP Quattros haben einen gewöhnlichen TRUE III. Der neue Bildprozessor ermöglicht Focus-Peaking und das Verrechnen von 7 Aufnahmen zu einem JPG oder X3F.

      Mal sehen, ich werde sie einmal direkt bei Sigma testen gehen. Bin gespannt. Zumal Sigma ein neues Art-Zoom 50-200/f1.4 auf den Markt bringt. Wäre eine tolle fullaround MILC mit diesem Objektiv.

      Ich bin gespannt ob die APS-C-Objektive wie 18-35/1.8 und 50-100/1.8 auch mit der sd Quattro H kompatibel sind.

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: