Das Sigma 20mm ART F/1,4 DG HSM Ultra Weitwinkel Objektiv


Als eines der Objektive der Sigma ART Reihe zeichnet sich das Weitwinkel Glas durch sein fabelhaftes Bokeh aus.
Sigma hat es geschafft eine außergewöhnliche Option für Astroaufnahmen zu schaffen. Das 20mm deckt eine riesige Brennweite ab und fängt gleichzeitig große Lichtmengen mit der Offenblende ein. So gelingen Nachthimmel Aufnahmen besonders gut.
Die Verarbeitung des Gehäuses ist bei dem Preis von ca. 1050€ herausragend und wirkt in der Hand sehr fest und angenehm, wobei sich bei einer solchen technischen Meisterleistung das Gewicht natürlich erhöht. Die Schwere der Optik (950g) mag es bei langen Wegen abschreckend wirken lassen, ist aber für den geübten Fotografen kein Problem und kann gut im Rucksack verstaut werden.

unbenannt (22 von 28)-min

Beachtet werden sollte noch, dass durch die Krümmung der Linse, die einem Fish – Eye sehr nahe kommt, keine Filter adaptiert werden können. Wem das nichts ausmacht, sollte sofort los und sich das Objektiv schnappen.

Wer bereits ein 14mm oder 24mm in seinem Repertoire hat und daher überlegt ob es Sinn macht einen Tausender für eine ähnliche Variante auszugeben, profitiert hier klar von der Offenblende in Kombination mit der großen Brennweite. Durch die Blende werden auch schwierige Lichtsituationen leicht gemeistert und Portraits zu einem echten Hingucker. Wie bereits erwähnt sind Astro-Fotografen sehr von dieser Möglichkeit begeistert, da so sehr weitflächig Sterne und Planeten mit der Linse zu erhaschen sind. An den Rändern lassen sich zwar leider kleine Verzerrungen erkennen, jedoch kenne ich kein anderes Weitwinkelobjektiv, welches dieses Problem nicht hat.

Bei einem Test der Optik, bin ich (als experimentierfreudige Fotografin) an ein anderes Anwendungsgebiet gegangen. Da ich oftmals das Problem habe mit den klassischen Portraitobjektiven, die eine Offenblende von 1,4 oder 1,8 zulassen zwar ein wunderschönes Bokeh auf die Bilder zaubern zu können, fällt es mir schwer große Ausschnitte abzubilden. Dank der 20mm und der F/1,4 wird einem ein großer Spielraum gegeben, welcher der Bildgestaltung kreative Möglichkeiten gibt – so sind mir schon fantastische Ergebnisse in der Food Photography gelungen, die einen markanten Wiedererkennungswert haben.

Fazit: Alles in Allem muss ich sagen, dass ich positiv überrascht bin wie vielseitig diese Optik einsetzbar ist. Trotz des ordentlichen Preises, der mich Anfangs schlucken ließ, habe ich beschlossen, dass sich eine Investition lohnt. Von Portrait-/ Food- und Architekturfotografie bis hin zum Sternenzelt spät Nachts lassen sich faszinierende Aufnahmen gestalten, welche durch den schnellen Autofokus jedem leicht gelingen.

unbenannt (2 von 10)-min

unbenannt (9 von 28)-min

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: