Vietnam und Erfahrungsbericht zur Sigma 24-105mm f4


Hallo ihr Lieben,

 nach meinem Aufenthalt in der Hauptstadt Vietnams Hanoi ging es mit dem Zug hinauf in den Norden. Nach 10 Stunden Zugfahrt über eine Distanz von 380km, wobei man sagen muss das vietnamesische Züge nicht unbedingt die schnellsten sind und weiteren 2 Stunden mit dem Bus erreichte ich das nächste Ziel. Sapa!

 Sa Pa liegt auf ungefähr 1.600 Metern Höhe im Hoàng Liên Sơn-Gebirge umgeben von einem Nationalpark. Es ist ganz anders als die Hauptstadt. Umgeben von Natur und zahlreichen steilen Reisfeldern. Einfach idylisch und wunderschön.

E1-min

Mein Material belief sich auf meine Canon 5D MarkIII und nach langen Überlegungen wegen des Objektivs entschied ich mich im Endeffekt für das SIGMA 24-105mm F4 DG OS HSM | Art.

Ich habe zwar schon einmal über meine Gedanken zu dem Objektiv geschrieben, möchte aber die „Basics“ wiederholen und darüber sprechen was ich von ihm als  Reiseobjektiv halte.  Beginnen möchte ich kurz mit einigen technischen Daten.
Das Objektiv deckt einen Brennweitenbereich von 24 bis 105mm ab und das Gewicht des Objektivs beträgt circa 885 Gramm. Das Objektiv hat eine durchgängige Lichtstärke von 4 und kann zusätzlich auch auf einen Bildstabilisator zurückgreifen, die kleinste Blende liegt bei 22.
Es hat eine Naheinstellgrenze von 45cm und wird mit einer Gegenlichtblende verkauft.

Denn Brennweitenumfang finde ich toll für Reisen, und ich kann Objektive mit einem solchen Zoombereich absolut zum Reisen weiterempfehlen! Ohne lästigen Objektivwechsel können sowohl Weitwinkel Aufnahmen der Landschaft als auch Close-Ups sowie Detailaufnahmen gemacht werden. Auch die durchgängige  Lichtstärke und der Bildstabilisator sind von großem Nutzen. Was ich nicht ganz so perfekt finde ist das hohe Gewicht des Objektivs. Da man vor allem beim Reisen weitere Wege zurücklegt und jedes zusätzliche Gewicht nicht ideal ist. Bedenkt man aber statt dem All-Round-Zoom zwei Objektive mitzunehmen relativiert sich das Gewicht natürlich wieder!

Auch bei komplett geöffneter Blende (f4) kann das Objektiv mit einer guten Schärfe überzeugen. Zudem hat das Bokeh, welches dadurch entsteht hat eine schöne Form, was mir immer sehr wichtig ist! Der Fokus ist sehr schnell und unkompliziert. Er hat mir keine Probleme gemacht und mich auch bei wenig Licht überzeugt. Auch bei Fotos die ich aus dem Fenster des Zuges oder Busses gemacht habe hat der Fokus volle Arbeit geleistet.

Kleine Contras des Objektivs sind zum einen die Verzerrung die von der Brennweite 24-circa 40mm vorzufinden ist und zum anderen die Vignettierung. Diese findet man bei offen Blende im kurzen Brennweitenbereich.

 E2-min

E3-min

E4-min

E5-min

E6-min

 Innsgesamt war ich jedoch sehr zufrieden mit der Wahl meines Reiseobjektivs. Aufgrund der Vielseitigkeit, der Schärfe und der Geschwindigkeit des Fokus kann man locker über kleine „Makel“ wie das Gewicht hinwegsehen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: