Nostalgie-Heilmittel: so schnell war Photoshop vor 20 Jahren


Liebe Foto-Kollegen,

für den Fall, dass ihr euch beim Bearbeiten von 30MP+ Aufnahmen über das langsame Lightroom bzw. Photoshop ärgert und euch dabei denkt, das früher alles besser war, kann ich euch nur empfehlen, euch die folgende Apple-Präsentation anzuschauen, die auf der Macworld Expo 1997 gehalten wurde. Im Laufe dieser wurde vorgeführt, wie „unglaublich schnell“ Photoshop auf dem brandneuen Mac im Vergleich zum typischen High-End-PC lief. Der Mac war mit dem damaligen Spitzenprozessor von IBM, dem PowerPC Exponential X704 mit 450 MHz, ausgestattet. Im PC kam einer der zu dem Zeitpunkt schnellsten Intel-Prozessoren, der Pentium Pro mit 200 MHz, zum Einsatz.

Wie unschwer zu erraten, lief Photoshop deutlich schneller auf dem Mac. Was uns Photoshop‘ler aber wirklich interessiert, ist die Dauer der einzelnen Arbeitsschritte. Und genau da erkennt man sofort, wie gut wir Fotografen es heutzutage haben. Die Anwendung des Gaussian-Blur-Filters auf ein einzelnes, winziges Foto nahm 8 Sekunden auf dem Mac und 16 auf dem PC in Anspruch. Echtzeitberechnung sieht zwar anders aus, das ist aber nichts im Vergleich zum zweiten Filter, der Unscharfmaskierung, welcher in der zweiten Hälfte des Clips angewandt wird. Um diesen zu berechnen, benötigten der Mac und der PC 10 beziehungsweise ganze 21 Sekunden!

Es ist zu früh für Neujahrsvorsätze, ich werde mir aber in 2018 große Mühe geben, nicht über langsame Bildbearbeitungssoftware zu schimpfen. 🙂

Merken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: