In den eigenen 4 Wänden:


 Hallo ihr Lieben,

Habt ihr euch schon mal gefragt wie ihr in eurem eigenen Zuhause die schönsten Fotos beziehungsweise Portraits machen könnt? Was ist dafür notwendig? Wo ist das Licht am besten und welche Hilfsmittel kann man verwenden?

Fotografieren im eigenen Zuhause birgt einige Vorteile, beispielsweise ist man ungestört, wetterunabhängig und nebenbei kostet es auch nichts. Die Nachteile sind allerdings der begrenzte Platz und das vielleicht nicht ideale Licht.

Am wichtigsten ist, das Licht im Raum bestmöglich zu nützen. Also Jalousien auf, denn natürliches Licht ist bekanntlich das schönste! Sollte das Sonnenlicht zu hart durch die Fenster scheinen, sprich zu viel Schatten werfen, einfach die Vorhänge zuziehen. Dadurch wird das Licht weicher und die Gesichter wirken freundlicher. Im Folgenden möchte ich drei einfache Varianten vorstellen, um gute Portraits im eigenen Zuhause zu machen. Das Ganze funktioniert natürlich nicht nur mit Menschen, sondern genauso mit Objekten.

 

  • Klassisch vor weiß

1

2

Um diese Fotos zu machen habe ich einfach einen großen Bogen weißes Papier aufgehängt, um diesen als Hintergrund zu nützen. Eine weiße Wand erfüllt den Zweck ebenso. Idealerweise ist ein großes Fenster in der Nähe. Dadurch entstehen schöne Glanzpunkte in den Augen. Wichtig ist, dass das Model nicht zu nahe am Hintergrund steht, da sonst Schatten sichtbar werden. Also idealerweise einen Schritt vom Hintergrund wegtreten.

Ein sehr nützliches Hilfsmittel ist ein Reflektor, stellvertretend dafür kann auch einfach ein weißer Karton, Styropor oder ähnliches verwendet werden. Damit können Stellen im Gesicht, die dunkel erscheinen, aufgehellt werden.

  • Den Raum ausnutzen

3

4

Eine weitere Möglichkeit um schöne Portraits im eigenen Zuhause zu machen, ist den Raum so zu nützen wie er vorhanden ist. Die Möbel zurechtrücken, Kissen aufschütteln, ein bisschen aufräumen und dekorieren. Das Model dann einfach in die Umgebung integrieren, auf diese Weise können schöne und natürliche Fotos erzielt werden. Auch in diesem Fall ist ein Reflektor eine gute Investition.

Eine weitere Option ist es, Bilder direkt am Fenster zu machen. Entweder kann der Vorhang als Hintergrund genutzt werden, wodurch gleichzeitig auch schönes Licht auf das Haar des Models fällt. Oder man lässt das Model beim Fenster hinausschauen. Dadurch bekommt man den schönsten Glanz in den Augen.

  • Kreativ werden und experimentieren

5

6

Das ist wahrscheinlich der Punkt, der am meisten Spaß macht, weil der Kreativität keine Grenzen gesetzt wird – ganz egal, ob Geschenkpapier als Hintergrund dienen soll, oder originelle Requisiten zum Einsatz kommen. Ich habe auf dem Foto zwei Bögen buntes Papier als Hintergrund genutzt und mit einem Dritten wurde Wind gezaubert, um das Bild ein bisschen origineller und lebendiger zu machen.

Und das war’s schon. Mit diesen einfachen Tipps und Ideen kann man ohne viel Aufwand oder Ausrüstung viel aus seinem eigenen Zuhause machen. Also einfach ausprobieren!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: