Kodak


Hallo ihr Lieben,

Heute ist es wieder an der Zeit, ein bisschen in die Geschichte der Fotografie einzutauchen! Zu Beginn der Entwicklung des neuen Mediums war es natürlich sehr teuer, kompliziert und nur sehr wenigen vorbehalten. Das änderte sich schlagartig mit einer ganz besonderen Firma. Auch für alle unter euch, die noch nie analog fotografiert haben, wird der Name ein Begriff sein – KODAK!

Ein gutes Jahrzehnt vor der Jahrhundertwende kam eine leichte, einfach zu bedienende Kamera auf den Markt, die die Entwicklung der Fotografie für immer veränderte. Ziel war es, das Medium für die Allgemeinheit zugänglich zu machen. George Eastman, ein amerikanischer Unternehmer, wollte die Fotografie so weit vereinfachen, dass jeder nur noch auf einen Knopf drücken musste, um ein Foto zu schießen. Dieses simple Konzept war die Basis für seinen unglaublichen Erfolg. 1888  wurde die „Kodak 1“ präsentiert und ab diesem Zeitpunkt war das Fotografieren nicht mehr nur den wenigen professionellen Fotografen vorbehalten. Die Idee Eastmans beruhte auf der Erfindung von Hannibal W. Goodwin, der nach einem besseren und leichteren Trägermaterial anstelle von Glas suchte und schließlich den Rollfilm entwickelte. Sein 1887 eingereichtes Patent erlitt lange Verzögerungen aufgrund von unklaren Definierungen – diese Chance nutzte Eastman.

Eastmans bedeutendster Beitrag für die Popularisierung der Fotografie bestand zum einen aus einer Kunststoffkonstruktion eines tragbaren Apparats mit Fixobjektiv und einem Rollfilm für hundert kreisförmige Negative. Seine andere große Errungenschaft war der sogenannte Fotoservice. „You press the button. We do the rest“, lautete der noch heute bekannte Slogan. Kaufte man eine Kamera, war sie mit einem Film bestückt und der Preis für die Entwicklung und die Abzüge waren schon eingerechnet. Man musste sie nur noch die belichteten Filme zur Eastman Company nach Rochester, USA schicken. Man erhielt dann seine Fotos zurück und für weitere 10 US$ wurde die Kamera mit einem neues Film versehen. Erst später wurde der Name „KODAK“ erfunden. Es handelt sich um ein Kunstwort, welches in allen Sprachen ausgesprochen werden kann.

Mit der neuen Art der Fotografie kam es zu einen neuen Ära der Schnappschüsse. Amateure lichteten alles ab, was ihnen vor die Linse kam, und die Fotografie wurde zu einem Mittel, das Leben in Erinnerung zu behalten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: