Ocean Ramsey


Haie zählen zu jenen Lebewesen, vor denen sich die meisten Menschen fürchten. Ich liege da wahrscheinlich nicht allzu falsch, wenn ich einem sehr bekannten Film aus Hollywood dafür die Schuld gebe. Auch Ocean Ramsey sieht das so und hat es sich zur Aufgabe gemacht, den schlechten Ruf, den Haie haben, und die Panik, die vor allem Filme wie „Der weiße Hai“ ausgelöst haben, realistisch zu beleuchten. Immer wieder betont sie dabei, dass Haie im Mensch-Hai-Universum diejenigen sind, die um ihr Leben fürchten müssen, und dass im Vergleich zu den tatsächlichen Hai-Attacken, die – das streitet niemand ab – durchaus passieren, um ein Vielfaches mehr Haie ihr Leben durch Menschenhand verlieren als umgekehrt. Auch aufgrund der zunehmenden Verschmutzung der Weltmeere sind Haie und alle anderen Meeresbewohner enormer Gefahr ausgesetzt. Sie verschlucken oft Zivilisationsmüll und verenden dabei qualvoll.

Ocean Ramsey ist Hai-Biologin, Ethologin, Naturschützerin, Freitaucherin, Tauchlehrerin und Model. Sie arbeitet täglich und weltweit daran, Haie und andere Meereswesen zu studieren, das Wissen um diese von Mythen umrankten Wesen zu erweitern, zu verbreiten und vor allem daran, sie zu retten.

Eines ihrer nützlichsten Werkzeuge in dieser Mission ist Instagram. Ocean Ramsey hat über 450.000 Follower und teilt ihre Begegnungen mit den Haien, Walen und Co. mittels magisch anmutender Unterwasser-Fotos und Videos. Meistens sieht man sie dabei mit Haien oder anderen Meerestieren schwimmen oder tanzen, wie sie es nennt. Und je länger man sich durch ihren Feed klickt, desto deutlicher wird einem, dass die Meere Heimat unglaublich edler Geschöpfe sind und die Angst der Menschen meist auf Unwissen basiert. Ocean Ramsey taucht ganz ohne Pressluftflaschen hinunter in die Tiefen, was die Fotos noch magischer wirken lässt. Fast als ob sie Teil dieser Unterwasserwelt wäre, schwimmt sie mit Walen, Haien, Rochen und Co. durch die blaue Welt dort unten und lässt sich dabei von ihrem Freund Juan Oliphant fotografieren. Angst scheint sie dabei keine zu haben. Die Hawaiianerin macht den Eindruck, als ob sie für diese Mission geboren wäre, und ich hoffe, sie trägt damit dazu bei, dass sich mehr Menschen auf dieser Welt Gedanken über den Schutz der Meere und ihrer Bewohner machen.

Wenn ihr euch näher über die Arbeit von Ocean Ramsey informieren oder vielleicht sogar helfen wollt, lest euch doch durch die Website ihrer Non-Profit-Organisation Water Inspired.

View this post on Instagram

Life is just how you look at it. I love the realization that in any given situation I have the choice to look at life from multiple perspectives. Consciously choosing my perspective, the way I look at things, means that I choose my reality.  Life is how you choose to look at it.  Some people have the perception that sharks are bad, in my perspective they are one of the most incredible animals to spend time with 💙🦈💙 PHOTO BY ❤️ @juansharks #TigerSharkWetsuit by @xcelwetsuits coming spring 2019. #underwater #freedive #sharks #shark #ocean #juansharks #oceanramsey #life #perspective #beautful #bikini #savetheocean #savetheocean #exploreunderwater #gobeyond #deal #dontcrackunderpressure #oneocean #oneoceandiving #oneoceanglobal #travel #hawaii #bahamas #blue #freediver #pelagic

A post shared by Ocean Ramsey #OceanRamsey (@oceanramsey) on

View this post on Instagram

Reef and beach clean up tomorrow for #earthday at #makairesearchpier 9am-1pm @oneoceanconservation @sustainablecoastlineshawaii Hope to have you join the party 😉🎉 PHOTO BY @juansharks of a PREDATOR PARTY #baitball fish buffet. These types of predation events are rare and exciting and I am very fortunate to have seen and experience quite a few over my lifetime. This one off #socorro was one of the mellowest but still very exciting but generally you need to work hard to keep the fish from trying to hide around you because that would be a dangerous situation “don’t be the bait ball.” I’ve been lucky enough to visit the #galapagosislands and #cocosisland and one of the trips I did with #drsylviaearle of @mission_blue we saw perhaps over ten bait balls one after the next with dolphins, tuna, sharks, and birds working together to consume all of the fish. What was really exciting about this encounter was getting to share it with so many people and also the fact that this was the first trip in years where I only saw maybe one floating plastic bag. Even the huge bait balls off of cocos were often started with fish that had been hiding under drifting plastics. The problem comes when the predators try to eat the fish they eat the plastic too. Come help clean up the beach tomorrow and have a happy #beautiful earthday. SPECIAL CONGRATS to @eliasharks on graduating from @byuhawaii today!!! ⭐️⭐️⭐️⭐️🎉🎉🎉🎉🎉 So proud of you ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️🎉🎉🎉🎉🎉🎉🦈🦈🦈🦈🦈🦈🦈🦈🦈🦈🦈🦈#sharkohana

A post shared by Ocean Ramsey #OceanRamsey (@oceanramsey) on

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: