“There is more that unites us than sets us apart.” – Portrait of Humanity Award


“There is more that unites us than sets us apart.”

portraitofhumanity

Punk, Love and Kindness © Nico Djavanshir

Das Motto des Portrait of Humanity Award ist aktuell wie nie. In Zeiten, in denen weltweit WIR und DIE ANDEREN, Grenzen und Angst vor Unterschieden zum Thema Nummer 1 geworden sind, braucht es wirklich mehr solcher Projekte wie das „Portrait of Humanity“.
Aufzuzeigen, dass es trotz aller Unterschiede vor allem auch vieles gibt, dass Menschen, egal woher sie kommen, vereint, vieles, worin sie sich eben nicht unterscheiden, ist das Ziel dieses Awards. Gemeinsame Werte und Erfahrungen in den Vordergrund rücken, ein Portrait der Menschheit schaffen, das auf dem Gemeinsamen fokussiert und nicht dem Unterschied. Eine für mich wirklich schöne Idee und Mission.

 

Portrait of Humanity ist eine neue globale Initiative von 1854 Media, Herausgeber des British Journal of Photography, in Zusammenarbeit mit Magnum Photos. Das Team hinter Portrait of Humanity beschreibt es auf ihrer Website als „Internationalen Fotografie Award, der darauf abzielt, die Globale Gemeinschaft zu vereinen“.

portraitofhumanity2

Back to the Street © Jean-Baptiste Pellerin

Die eingereichten Bilder werden weltweit gezeigt und von einer Jury, bestehend aus internationalen Fotografie-Größen, beurteilt. Diese sind die Magnum FotografInnen Alessandra Sanguinetti, Newsha Tavakolian und Jacob Aue Sobol, sowie unabhängig von Magnum Rocky Liang, Simon Brainbridge und Xixi Zheng. Mehr Infos zur Jury findet ihr hier.

Mitmachen kann jeder, egal ob Profi oder Hobbyfotograf. Die Organisatoren betonen, dass sie vor allem daran interessiert sind, durch die Fotos einen Einblick in das Leben der Menschen weltweit zu bekommen. Dabei kann es sich um alles handeln. Große Momente, kleine Momente, laute Momente, stille Momente, Freude, Trauer, Alltag, Besonderes, egal was man auf seinem Bild festgehalten hat, eingereicht werden kann alles.  Neben der weltweiten Publizität und dem am Ende des Wettbewerbs veröffentlichten Fotobuch mit den Favoriten können sich die von der Jury als die besten drei auserkorenen Einreichungen auch auf einen Gewinn von insgesamt 10.000 Dollar an Zuschüssen freuen. Diese sollen es den Gewinnern ermöglichen, Projekte zu entwickeln, die ihre auf den Fotos festgehaltenen Interpretationen von globaler Gemeinschaft fördern.

Einreichungen werden noch bis 11. Dezember 2018 angenommen. HIER könnt ihr mitmachen.

Was haltet ihr von der Idee?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: