Kategorie: Grundlagen der Fotografie

W

Workshop: Entfesseltes Blitzen

Es ist mal wieder soweit. Es steht ein interessanter Workshop an, diesmal in Frankfurt. Ich ärgere mich schon ein wenig, dass ich nicht teilnehmen kann, aber vielleicht findet jemand von euch Gefallen und Zeit. Der Unterschied vom normalen zum entfesselten Blitzen liegt im Auslösen. Der Blitz steckt nicht auf der Kamera, sondern wird über Funk, ...

S

Spezialobjektive: Das Tilt&Shift-Objektiv

Mit Sicherheit gibt es eine ganze Reihe an Objektiven, welche für viele Menschen, welche keine tiefen Einblicke in die Fotografie haben und jene wenigen Eindrücke durch eine Kompaktkamera erlangten. Das Tilt&Shift-Objektiv ist aber selbst für jene, welche sich auch schon eine Weile mit der Fotografie, ja sogar mit der DSLR-Fotografie beschäftigen, etwas sehr spezielles. Der ...

“Wozu einen Filter?” Teil 1 -Der Graufilter

Die Frage hört man sicherlich öfter, och öfter von jenen, welche noch nie mit einer analogen Kamera gearbeitet haben. Sicherlich, einen Farbfilter braucht man nur bedingt, da man diese auch schon wunderbar per Photoshop oder (bei einer JPEG-Aufnahme) auch direkt in der Kamera drüber legen kann. Auch ein UV-Filter ist meiner Meinung nach nicht mehr ...

M

Malen mit Licht.

Ich habe mich, wie so oft, in einem Forum herum getrieben, als ich von dieser Methode der Bildgestaltung gelesen habe. Malen mit Licht. Genauer gesagt, ist, durch eine entsprechend lange Belichtungszeit, die Möglichkeit gegeben, mit einer Taschenlampe oder einem Laserpointer einen Schriftzug oder Effekt ins Bild zu zaubern. Es wird das genutzt, was einem im ...

D

Das plastische Bild: HDR – Hight Dynamic Range

Viele werden diese Bilder kennen, welche aussehen wie am Computer erstellt oder gezeichnet. Einige sind es vielleicht tatsächlich, andere wiederum sind “einfache” HDR-Bilder. Jene Bilder bestehen aus mehreren Aufnahmen des gleichen Motivs in unterschiedlicher Belichtung und bilden die natürlichen Helligkeitsunterschiede somit ziemlich detailgetreu ab. Meistens kann man es ganz einfach an der Kamera einstellen und ...

S

Sehe die Welt durch ein Fischauge: Fisheye-Objektive

Keinesfalls ein Objektiv für alle Tage – dennoch: Jeder möchte mal eins nutzen oder besitzen. Sie haben ein relativ unflexibeles Einsatzgebiet und sind dennoch im oberen Preissegment angesiedelt, die Rede ist von Fisheye-Objektiven. Bei einem Fisheye-Objektive sind die sonst so unbeliebten Verzerrungen gewollt und bewusst eingerechnet. Sie bilden den Effekt, dass gerade Linien, welche nicht ...

G

Grundlagen der Fotografie – Teil 4: Das RAW-Format

Das RAW-Format (englisch = Roh) ist eigentlich kein Datei-Format, sondern ein Sammelbegriff für die unterschiedlichen Dateiformate der Kamerahersteller. Das führt dazu, dass man geeignete Programme der Hersteller oder RAW-Konverter benötgt, um das jeweilige RAW-Format am Rechner nutzen zu können. Aber dazu später mehr. Warum sollte man nun also das RAW-Format nutzen? Kurz und knapp kann ...

G

Grundlagen der Fotografie – Teil 3: Die Lichtempfindlichkeit

Offensichtlich habe ich es ein bisschen verschlafen, jene Grundlagenserie fortzuführen. Also dann: Neben der Verschlusszeit und der Blende spielt bei der Belichtung eines Motivs auch die Lichtempfindlichkeit eine tragende Rolle. Generell kann man sagen, dass das die drei grundlegenden Parameter für die passende Belichtung sind. Die ISO-Werte entsprechen den beim Film (Stichwort: analoge Fotokameras) üblichen ...

G

Grundlagen der Fotografie – Teil 2: Die Blende

Verehrte LeserInnen und Fans! Da ihr es mit Sicherheit nicht erwarten könnt, euch den zweiten Teil der Grundlagen-Serie durchzulesen, komme ich ohne Umwege zum Beitrag, welcher die Blende genauer unter die Lupe nimmt. Was ist eine Blende? „Ein Loch im Objektiv, dass der Fotograf nach Lust und Laune kalibrieren kann“, gab mir Shirin vor einiger ...

G

Grundlagen der Fotografie – Teil 1: Die Verschlusszeit

Hach ja, in meinem Kopf rotieren so viele Dinge umher, die ich entweder noch machen muss oder gerne machen würde. Jeden Tag kommt eine Kleinigkeit dazu und letztendlich wird das Wenigste davon umgesetzt. Gerade eben bin ich aus meinem Bett gestiegen und setzte mich bzw. legte mich zu meinem hochgeliebten Notebook, um mich an folgender ...