Ergebnisse für: quattro

R

Rost

Ich bin der Meinung, dass Rost aus vielen belanglosen Gegenständen recht interessante Fotomotive machen kann. Autos, um ein Beispiel zu nennen, finde ich eher langweilig – erst der Rost macht sie in meinen Augen fotogen und knipswürdig. Viele alte, verrostete Fahrzeuge sind mit diversen Details übersät, die einen geradezu dazu einladen sie aus nächster Nähe ...

S

Sigma DP2Q vs DP3M: Farbsättigung in den Schatten

Es ist kein Geheimnis, dass der 15 MP Foveon-Sensor in den Merrills eine vergleichsweise niedrige Farbsättigung in den Schattenbereichen hat. Nichteingeweihte mögen sich das folgende Beispielbild anschauen, welches mit der DP3 Merrill aufgenommen wurde: Und nun zum Vergleich ein Foto, welches bei ähnlichen Lichtbedingungen mit der DP2 Quattro gemacht wurde. Vergleicht die orangenen Fellpartien die dem ...

G

Gutes Licht muss man nutzen

Da ich seit dem letzten Bilder-Posting keine weiteren Vergleiche bzw. Bildbearbeitungs-Experimente angestellt habe, habe ich im Moment keine weiteren Foveon-Tipps und –Erkenntnisse für euch. Ich werde aber recht bald die Schatten-Farbwiedergabe und -Sättigung der beiden Foveons (Quattro und Merrill) unter realen Aufnahmebedingungen vergleichen. Zwecks Reproduzierbarkeit habe ich die Vergleichsbilder bei meinen bisherigen Quattro vs. Merrill ...

E

Ein kleiner Jahresrückblick: meine TOP 30 Fotos des Jahres 2014

Ich bin ein mittelmäßiger Fotograf, der salopp ausgedrückt viel Mist produziert. Die meisten meiner Fotos lösche ich gleich nachdem ich sie aufgenommen habe. Für die Mehrheit der Aufnahmen, die es schaffen die Löschorgie während einer Fototour zu überleben, ist die Festplatte meines Rechners nur eine Zwischenstation. Die Endstation ist der Papierkorb. Von den Tausenden von ...

S

SPP 6.2: ein Vergleich der verschiedenen Farbmodi

Wie in diesem Beitrag über den Farbmodus „Portrait“ versprochen, habe ich die 10 Farbmodi in SPP 6.2 etwas genauer unter die Lupe genommen. Dazu habe ich das gleiche Quattro X3F in SPP geladen und es 10 Mal hintereinander als 16 bit TIFF exportiert. Alle Einstellungen, außer Rauschunterdrückung und Schärfe, waren auf 0. Rauschunterdrückung habe ich ...

S

SPP 6.2 vs 5.5.3: welcher ist schneller beim Bearbeiten von Merrill X3Fs?

Vor einer halben Woche veröffentlichte Sigma SPP 6.2, der laut Changelog das Bearbeiten von Quattro X3Fs deutlich beschleunigen soll. Ich installierte den neuen RAW-Konverter „fütterte“ ihn und die Vorgängerversion 6.1 mit dem gleichen Quattro X3F und maß die Zeiten, die die beiden Versionen beim Berechnen der gleichen Aufgaben brauchten. 6.2 brauchte bei besonders rechenintensiven Aufgaben ...

S

Sigma Neuigkeiten & Gerüchte: SPP 6.2 ist draußen und es ist deutlich schneller als 6.1!

Sigma hat heute SPP 6.2 (Download-Seite) veröffentlicht und wie ihr unten im Changelog lesen könnt, wurde bei dieser Version ein besonderes Augenmerk auf die Berechnungs- und Schreibgeschwindigkeit des RAW-Konverters gelegt. Bevor ich SPP 6.2 installiert habe, habe ich ein Quattro X3F in 6.1 geladen und mit dem Smartphone gemessen wie lange es dauert bis diverse Aufgaben ...

S

SPP 6.X.X: der Farbmodus ‚Portrait‘

Mit der 6. Version von SPP sind weitere Farbmodi dazugekommen. Aktuell hat Sigmas RAW-Konverter 10 solcher Modi, wobei einige von diesen – wie „Sunset Red“ und „Cinema“ – eher als Spielerei zu verstehen sind. Mit den Merrills und SPP 5.X.X war „Neutral“ der Farbmodus meiner Wahl. Mit der Quattro und SPP 6.X.X wurde hinsichtlich der farblichen ...

W

Wie die Lust am Fotografieren wieder wecken?

Als jemand der warme Temperaturen und Sonnenschein liebt, fühle ich mich in der kalten Jahreszeit wie ein Fisch auf dem Trockenen. Noch deprimierender als die Kälte finde ich die langen Nächte und die kurzen, trüben Tage. Die kalte Jahreszeit ist für uns nach schönem Licht hungernden Fotografen schlicht das falsche Element. Die Fotografie ist sowieso ein ...

P

Produktfotografie mit der Sigma DP3 Merrill und dem Smartphone als EINZIGE Lichtquelle

Vor kurzem habe ich diesen Beitrag auf der DIYPhotography-Webseite gelesen, in dem vorgeführt wird, wie man mit dem Smartphone oder Tablet als einzige Lichtquelle gute Produktfotos machen kann. Da für diese Art der Fotografie üblicherweise entweder mehrere Blitzgeräte oder teure Studiobeleuchtung benötigt werden, hat mich der Beitrag neugierig gemacht und ich habe mich entschieden es ...