Schlagwort: Langzeitbelichtung

&

‚Moonlight‘: Paul Thompsons extreme Langzeitbelichtungen

Ich kann mich nicht erinnern wann ich das letzte Mal mehrere Minuten lang belichtet habe. Für Paul Thompson sind solche Belichtungszeiten sicherlich so etwas wie kleine Erholungspausen zwischen den richtig langen Belichtungen, die er durchführt. Er belichtet zwar nicht so rekordverdächtig lange wie Michael Wesely, der für seine Langzeitbelichtungen von bis zu 26 Monaten bekannt ...

E

Einige Langzeitaufnahmen mit der Sigma DP2 Quattro

Seit einer gefühlten Ewigkeit habe ich keine Langzeitbelichtungen gemacht. Das letzte Mal muss es im Winter 2012/2013 gewesen sein, als ich mit der SD1 Merrill, dem 10-20mm f/3.5, dem 18-250mm OS Makro HSM und einem Stativ „bewaffnet“ einige der schönsten Stadtbereiche Belgrads – wie beispielsweise die Fußgängerzonen am Zemuner Markt und entlang des Flusses Save, ...

A

Auf der Suche nach Inspiration: Paul Schneggenburgers “Der Liebenden Schlaf”

Nicht erst seit dem Blockbuster „Inception“ übt der Schlafzustand eine große Faszination auf uns Menschen aus. Schon die ältesten Kulturen haben sich mit diesem Phänomen auseinandergesetzt. Glaubt man manchen Naturvölkern so kann man im Schlaf mit übernatürlichen Wesen, darunter auch Geistern seiner Vorfahren, in Verbindung treten – sogar in die Zukunft schauen soll möglich sein. ...

H

Happyhour Fotospaziergang

Gott sei Dank werden die Tage wieder länger! In letzter Zeit konnte ich kaum bei Tageslicht fotografieren. Kamera mitnehmen und nach der Arbeit mal schnell einen Sonnenuntergang auf den Sensor bannen? Keine Chance! Da es immer so deprimierend dunkel ist (für einen Fotografen umso mehr) gehen die Kollegen nach der Arbeit als erstes in die ...

L

Langzeitbelichtung und Zoom-in-Effekt mit dem Sigma 10-20 f3.5

Ich war heute wiedermal mit dem Ultraweitwinkel unterwegs. Diesmal habe ich die Zoom-in-Effekt-Eignung (ist das überhaupt ein Wort?) des Sigma auf die Probe gestellt. Den Zoom-in-Effekt kriegt man folgendermaßen hin: die Belichtung muss (klarerweise) lang genug sein, damit man überhaupt Zeit hat am Zoom-Ring zu drehen. Ich mache es üblicherweise so, dass ich ¾ der ...