Schlagwort: Workflow

W

Workflow: Weniger Rauschen durch gezielte Schärfung mit dem Korrekturpinsel

Ich habe früher fast immer das ganze Bild geschärft. Manchmal gleich in Sigma Photo Pro (SPP), manchmal auch in Lightroom, nachdem ich zuvor die X3Fs entwickelt und als 16-Bit TIFFs exportiert hatte. Seitdem ich aber angefangen habe mit dem 150-600mm Contemporary Vögel zu fotografieren, schärfe ich verstärkt mit dem Korrekturpinsel in Lightroom. Der Grund dafür ...

F

Foveon Workflow: Blaukanal-Trick für Quattros mittels X3F Tools?

Da der Blaukanal-Trick mit Quattro-X3Fs nicht funktioniert, habe ich vor einer Woche versucht herauszufinden, ob es eine Alternative zu SPP und diesem Workflow gibt. Zur Erinnerung: Der Blaukanal-Trick ist ein Workflow in SPP, der bei der Umwandlung von Marrill-X3F in Schwarz-Weiß verwendet wird, um das Rauschen zu reduzieren. Dieser Workflow, der dem nur die Bildinformation ...

F

Foveon Workflow: auf der Suche nach dem Blaukanal-Trick für die Quattros

Der „Blaukanal-Trick“ ist ein Workflow in Sigma Photo Pro (SPP), der den nutzbaren Empfindlichkeitsbereich des Merrill-Foveon-Sensors deutlich nach oben erweitert. Der „Trick“ ist eigentlich keiner, denn man nutzt die Werkzeuge, über die SPP ohnehin verfügt und die leicht zu finden sind. Das einzige was man tun muss, ist im Schwarzweiß-Modul des Konverters - im Farbmischer-Werkzeug, ...

F

Foveon Workflow: wie High-ISO-Spielraum beim Fotografieren in Farbe nach oben erweitern?

Wie bereits vor ein paar Tagen angekündigt, werde ich euch heute einen Workflow vorstellen, der den High-ISO-Spielraum von Merrill und Quattro Foveon-Sensoren beim Fotografieren in Farbe nach oben erweitert. Im Gegensatz zum Blaukanal-Workflow, der das Rauschverhalten von Schwarzweiß-Aufnahmen fast ohne Nebenwirkungen verbessern kann, ist dieser Workflow ein Kompromiss zwischen Auflösung und Rauschen. Das Ziel welches ...

F

Foveon Workflow: Wie High-ISO-Nutzbarkeit verbessern?

Jeder hat schon mal gehört dass der Foveon-Sensor eher schlecht für Situationen geeignet ist, in denen hohe Empfindlichkeiten gefragt sind. Je weiter man an der ISO-Schraube dreht, umso weniger bleibt von der atemberaubenden Schärfe übrig. Aus diesem Grund benutzen viele Perfektionisten ihre Sigma-Kameras im Empfindlichkeitsbereich von ISO100 bis 400 und in seltensten Fällen bis maximal ...